Sparkasse Koblenz fördert die Region nachhaltig

Bis 2025 unterstützt die Sparkasse Koblenz spezielle Naturschutz-Projekte in der Stadt Koblenz und im Landkreis Mayen-Koblenz. Mit jeweils 100.000 Euro wird der Stadtwald Koblenz und die Stiftung für Natur und Umwelt im Kreis nachhaltig gefördert. Damit setzt die Sparkasse ein Zeichen für den Naturschutz.

Geförderte Naturschutzprojekte

Die beiden Projekte im Stadtwald Koblenz, die die Sparkasse speziell fördern wird, sind „Klimawald“ und „Kultur im Wald“. Klimawandel ist seit 2018 besonders stark im Stadtwald spürbar. Deswegen wird unterhalb des Wanderparkplatzes Remstecken der „Klimawald“ angelegt.

Das zweite Projekt heißt „Kultur im Wald“. Hier sollen Workshops und zusätzliche kulturelle Angebote, wie z.B. Lesen im Wald oder Musik im Wald, den Zugang zum Wald auf vielfältige Art und Weise eröffnen.

Die beiden begünstigten Projekte im Landkreis Mayen-Koblenz sind „Errichten von Storchenplattformen“ und „Umwandlung von Ackerflächen in artenreiches Grünland“. Dadurch sollen Lebensräume geschaffen werden, biologische Vielfalt an Pflanzen und Insekten entstehen und das Klima geschützt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Filter einblendenFilter ausblenden

Weitere nachhaltige Projektideen – unterstützt von der Sparkasse Koblenz

Gemeinsam für ein umweltfreundliches Vallendar

19.08.2020

Die Sparkasse Koblenz ist Partner beim Projekt e-Carsharing

Umwelt
Zum Artikel

Hier wird nachhaltig gelernt

25.02.2020

Der Schulgarten der IGS Koblenz ist ein Erfolgsmodell

Bildung & WissenschaftKlimawaldUmwelt
Zum Artikel

Sparkasse Bendorf und Bendorf-Sayn: Weihnachtsmarkterlös übergeben

28.01.2020

Unterstützung für heimische Aufforstung

Umwelt
Zum Artikel

Mehrgenerationengelände in Moselweiß

05.10.2017

Die Sparkasse Koblenz unterstützt den Förderverein Moselweiß

Soziales Engagement
Zum Artikel

Ein Besuch auf der Waldökostation Remstecken

02.07.2019

Natur erleben - Natur begreifen

Bildung & WissenschaftUmwelt
Zum Artikel