Unser Ausbildungsstart 2019

Lucas Vehautier und Ogün Youtserver über ihre ersten Tage in unserer Sparkasse

Nicht nur für die neuen Azubis, sondern auch für uns Azubi-Blogger ist der Ausbildungsstart etwas Besonderes. Ich selbst bin seit August im dritten Lehrjahr, kann mich aber noch genau an meinen ersten Tag erinnern, als ob es erst gestern gewesen wäre.

Und damit die neuen Azubis die Sparkasse mit all ihren Facetten kennenlernen, wurden Erik und ich dazu eingeladen, den „Neuen“ unseren Azubi-Blog vorzustellen. Wir freuen uns immer, wenn wir von unserer Arbeit berichten können, doch wollten wir auch unbedingt die neuen Azubis besser kennenlernen. Darum haben wir Lucas Vehautier und Ogün Youtserver zu einer kleinen Talkrunde eingeladen.

Leider hat die Technik nicht mitgespielt; gerne hätten wir Euch unser Video gezeigt. Aber natürlich möchten wir die ersten Eindrücke von Lucas und Ogün „festhalten“, daher gibt es das Interview mit den beiden nachfolgend in Textform.

Erik: Ogün, Lucas –  auch von mir herzlich willkommen in der Sparkasse Koblenz. Ich freue mich, Euch als meine neuen Kollegen begrüßen zu dürfen. Wie habt ihr denn den ersten Tag in der Sparkasse so erlebt?

Ogün: Ich kam relativ früh an, habe vor dem Haus noch auf die anderen Azubis gewartet und wir sind dann zusammen hochgegangen. Wir wurden von Herrn Raue, dem Ausbildungsleiter der Sparkasse Koblenz, und der Projektgruppe, die für uns die Einführungstage organisiert hat, empfangen. Während des ganzen Tages haben wir viele Tipps bekommen und es wurde viel erzählt, was in der Ausbildung noch so passieren wird. Es war echt gut.

Lucas: Ich war auch recht früh da. Dann konnte man schon mal mit den anderen Azubis in Kontakt treten, das war auch ganz gut. Es waren am ersten Tag sehr viele Informationen, die aber gut rübergebracht wurden. Dass muss man jetzt erst mal sacken lassen.

Interview Neue Azubis_1

Erik: Was waren Eure Beweggründe für eine Ausbildung bei der Sparkasse Koblenz?

Ogün: Also bei mir kommt es ein bisschen durch die Familie. Meine Mutter war früher in der Türkei schon Bankkauffrau. Ich habe hier in der Sparkasse ein vierwöchiges Praktikum gemacht, und es hat mir gut gefallen. So habe ich mich für die Ausbildung bei der Sparkasse Koblenz entschieden. Ich wollte das schon immer machen; und da die Sparkasse das erste ist, was mir bei Banken in Koblenz eingefallen ist, bin ich zur Sparkasse gegangen.

Lucas: Ich komme zwar nicht aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Koblenz, aber ich interessiere mich sehr für das Bankwesen und den Finanzsektor. Ich wollte zu einer Bank, die viel Reichweite hat und auch sehr facettenreich ist und deswegen bin ich zur Sparkasse Koblenz gegangen.

Erik: Wenn ich an meine letzte Nacht vor der Ausbildung zurückdenke, denke ich an sehr viel Nervosität und viele gestellte Wecker. Wie habt ihr eure letzte Nacht vor dem Ausbildungsbeginn erlebt?

Ogün: Ich war echt ruhig. Ich werde erst ein paar Minuten vorher nervös. Meine Mutter hat mich geweckt, weil ich sogar sonst weitergeschlafen hätte.

Lucas: Ich habe abends noch einen Film geguckt, bin dann erst etwas später schlafen gegangen, und dann morgens entspannt aufgestanden. Aber ein kleines bisschen Nervosität war auch mit dabei.

Neue Azubis 2019 im Interview

Erik: Welche Erwartungen hattet ihr denn an euren ersten Arbeitstag?

Ogün: Ich wollte halt wirklich viele Informationen bekommen, damit ich sagen kann: die Einführungstage machen wirklich Sinn. Im allerschlimmsten Fall habe ich mir gedacht, wir sitzen da und reden über die langweiligsten Dinge, die wir nicht wirklich brauchen. Aber das war nicht der Fall und ich habe gemerkt, dass die Einführungstage wirklich sinnvoll sind, bevor man in die Geschäftsstellen geht.

Lucas: Ich war mir komplett unsicher, was heute passiert, und fand es nicht absehbar, was heute auf uns zukam. Es hätte auch komplett anders laufen können. Ich fand es gut, wie es gelaufen ist und die Informationen waren sehr interessant und hilfreich.

Erik: Ich entnehme dem, dass ihr euch hier sehr gut aufgehoben fühlt?

Beide: Ja! (alle lachen)

Erik: Was war denn euer heutiges Highlight?

Ogün: Ich fand es gut, dass wir uns Azubis nochmal gegenseitig besser kennengelernt haben.

Lucas: Ich fand es sehr spannend, dass wir heute unseren Vorstand, Herrn Nester getroffen haben. Das war sehr interessant.

Erik: Womit hättet ihr denn für heute überhaupt nicht gerechnet – am ersten Tag?

Ogün: Bei mir war es wirklich dann doch die Tatsache, dass wir am ersten Tag den Vorstand getroffen haben. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet.

Lucas: Ich war auch erstaunt, dass wir mit dem Vorstand reden konnten, und dass wir uns in kleineren Gruppen vorgestellt haben.

Erik: Ja, unsere Vorstände nehmen sich gerne die Zeit und sind immer sehr dicht an den Kollegen dran.

Erik: Ich bedanke mich für eure Zeit, wünsche euch noch einen schönen Feierabend und eine gute erste Woche und natürlich einen guten Start in die Geschäftsstellen!

Erik Strottmann

Auszubildender Sparkasse Koblenz

Jan Krämer

Auszubildender Sparkasse Koblenz


Veröffentlicht am 27. August 2019

Kommentieren

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie den Hinweis zum Datenschutz.

Vielen Dank für Ihren Kommentar!
Wir werden ihn in Kürze hier in unserem Magazin veröffentlichen.

Kommentar absenden