Planspiel Börse 2020: Dank Teamarbeit "im Plus"

Beim Planspiel Börse die Wirkungsweisen des Kapitalmarktes kennengelernt

Offiziell begonnen hat das Planspiel Börse für uns mit der Registrierung und der digitalen Einführungsveranstaltung, bei der ich leider wegen Krankheit nicht teilnehmen konnte. Niclas hatte dazu ja bereits in einem eigenen Blog-Artikel berichtet.

Laut meinem Teampartner Lucas wurden dabei die Spielregeln sowie ein paar Anlagestrategien erklärt, wie zum Beispiel, dass man das gesamte Geld nie in ein Wertpapier stecken sollte, sondern es empfiehlt sich,das Geld auf verschiedene Papiere zu streuen.

Ab dem 09.10.2020 konnten wir beginnen, unser Startkapital von 50.000 Euro für uns arbeiten zu lassen. Also überlegten wir gemeinsam, welchen Unternehmen wir vertrauen und in welchen wir Potenzial sehen. Somit kauften wir unter anderem Pfizer, HelloFresh und Michelin. Nach circa einem Monat habe wir kontrolliert, wie sich unser Depot entwickelt hat und haben beschlossen, einige Sachen zu verkaufen und vor allem HelloFresh nachzuordern, da deren Kurs immer weiter nach oben gegangen ist und die Vermutung war, dass dieser noch weiter durch die Pandemie steigen würde. Jedoch haben wir leider den rechtzeitigen Ausstieg verpasst und hatten mit HelloFresh etwas Minus gemacht. Deshalb haben wir uns wieder abgestimmt und beratschlagt, wie wir aus dieser Sache rauskommen, ohne großartig Verluste oder einen möglichen Anstieg dieses Papiers nicht zu verpassen. So kamen wir gemeinsam zu dem Entschluss, dass wir einen Großteil verkaufen und in Total S. A. zu investieren. Rückblickend hat dies uns viel gebracht und wir haben den Verlust wieder Wett machen können.

Kurz vor Ende des Planspieles hatten wir mit unserem Depot nochmals eine kleine negative Schwankung und wir waren uns nicht sicher, wie wir reagieren sollten, da wir nur noch einen Handelstag zum Reagieren hatten. Letztendlich kamen wir zu dem Schluss, dass wir unser Depot so lassen und einfach abwarten und zu hoffen, dass sich unser Depot in den letzten Tagen des Spieles, in denen wir nicht mehr Einfluss nehmen konnten, sich wieder erholen würde. Dies ist zum Glück auch eingetreten und wir haben nach den knappen drei Monaten spielen sogar einen kleinen Gewinn erzielt.

Planspiel Börse 2020: Depotverlauf
Planspiel Börse 2020: Depotwert

Abschließend kann ich sagen, dass das Spiel eine sehr gute Erfahrung war, um einfach mal auszuprobieren, wie der Kapitalmarkt funktioniert und reagiert, ohne selbst Geld zu verlieren. Außerdem hat es viel Spaß gemacht, sich mit seinem Teamkollegen abzusprechen, zu beratschlagen und eine gemeinsame Idee zu entwickeln, wie man am besten reagiert.

Laura Grönwoldt

Auszubildende Sparkasse Koblenz


Veröffentlicht am 4. Januar 2021

Kommentieren

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie den Hinweis zum Datenschutz.

Vielen Dank für Ihren Kommentar!
Wir werden ihn in Kürze hier in unserem Magazin veröffentlichen.

Kommentar absenden