Spende unterstützt die Arbeit der Stiftung Rheinische Philharmonie

Unterstützung der Arbeit der Stiftung Rheinische Philharmonie und Erhalt der kulturellen Vielfalt der Region

Die anhaltend niedrige Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wirkt sich auch auf die Aktivitäten der Stiftung Rheinische Philharmonie aus und schränkt deren Fördermöglichkeiten dauerhaft und erheblich ein. Umso mehr freuten sich Vertreter der Stiftung über eine erneute großzügige Spende der Sparkasse Koblenz. Sparkassenchef Matthias Nester überreichte kürzlich den Scheck in Höhe von 5.000 Euro.

„Die Förderung von Kunst und Kultur ist uns sehr wichtig. Das musikalische Angebot des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie trägt beträchtlich zum Kulturangebot und somit auch zur Lebensqualität in unserer Region bei. Mit unserer Spende möchten wir die Arbeit der Stiftung Rheinische Philharmonie unterstützen und somit die kulturelle Vielfalt unserer Region erhalten.“

Geschäftsführer Frank Klemm nahm zusammen mit dem Intendanten Günter Müller-Rogalla die Spende entgegen. „Die Sparkasse Koblenz ist seit Gründung der Stiftung vor rund 10 Jahren stets dabei, wenn es um Unterstützung unserer Stiftungsarbeit geht und dies nicht nur mit Geld, so wie jetzt wieder, sondern auch mit persönlichem Engagement von Vorstand und Mitarbeitern. Das ist nachhaltige Förderung, die gebraucht
wird!“, freut sich Klemm.

– Pressemeldung der Stiftung Rheinische Philharmonie –


Veröffentlicht am 13. Januar 2017

Kommentieren

Bitte füllen Sie alle Felder aus.

Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte akzeptieren Sie den Hinweis zum Datenschutz.

Vielen Dank für Ihren Kommentar!
Wir werden ihn in Kürze hier in unserem Magazin veröffentlichen.

Kommentar absenden