Sparkasse Koblenz verleiht Gründerpreis 2021

Schon zum 14. Mal werden Unternehmer gewürdigt

Sparkasse Koblenz verleiht Gründerpreis 2021

Der Gründerpreis 2021 wurde zum 14. Mal im Rahmen einer Feierstunde in den Kategorien „Aufsteiger“, „Kreative Unternehmerleistung“, „Geregelte Nachfolge“ und „Lebenswerk“ vergeben. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Verleihung 2019 komplett abgesagt werden. Auch in diesem Jahr erforderte die aktuelle pandemische Situation eine Änderung – die Preisverleihung fand nicht wie gewohnt in der Hauptstelle der Sparkasse statt, sondern im Apollo Kino in Koblenz.

Diese Gründerpreise sind Auszeichnung für herausragende Unternehmen und Unternehmer in der Region, und werden für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen sowie, in den letzten Jahren, beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Ziel ist es auch, ein positives Gründungsklima in der heimischen Region zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Regionale Gründerpreis wird von der Sparkasse Koblenz in Partnerschaft mit der Handwerkskammer Koblenz (HwK), der Industrie-und Handelskammer Koblenz (IHK), der Rhein-Zeitung, den Wirtschaftsjunioren Mittelrhein, Radio RPR und TV Mittelrhein ausgelobt.

Der Preis ist eine ideelle Auszeichnung; vor diesem Hintergrund erhielten alle Preisträger Urkunden, in der Kategorie „Aufsteiger“ wurden zusätzlich 4.000 Euro vergeben. Zu der Veranstaltung waren neben den Preisträgern hochkarätige Gäste aus dem politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben der Region gekommen.

Sparkassenchef Matthias Nester sagte in seiner Begrüßung u.a.: „Der Gründerpreis ist der wichtigste und renommierteste Preis für Gründer und Unternehmen in unserer Region. In diesem Jahr verleihen wir ihn zum 14. Mal. Denn, dem Mittelstand zur Seite zu stehen, von der Gründungsidee, über die Expansion bis zur Planung der Unternehmensnachfolge, ist Teil unserer Sparkassen-Identität. Das Apollo-Kino ist die perfekte Kulisse, heute Heldinnen und Helden aus Industrie und Dienstleistung auszuzeichnen. Diese Heldinnen und Helden sind mutig und willensstark, kämpfen für ihre Sache, zeigen viel Kreativität sowie Innovationsfreude. Das alles sind die Zutaten für nachhaltigen Erfolg. Dazu gehören aber auch kompetente, motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie perfekte Rahmenbedingungen“. Danach hatten die Laudatoren das Wort und vergaben die Gründerpreise in den vier benannten Kategorien.

Der Preis in der Kategorie „Aufsteiger“ wird an Gründer verliehen, deren Unternehmen ein außerordentliches Wachstum erreicht und sich neben den Branchengrößen eine gute Positionierung erobert haben. Preisträger 2021 in dieser Kategorie wurde die Picco Bello GmbH aus Siershahn. Stephanie Binge von der HwK zeichnete die Firma aus, die seit über 30 Jahren am Markt tätig ist, und rund 180 MitarbeiterInnen beschäftigt. Kernbereiche des Unternehmens sind die Glas- und Gebäudereinigung, Grün- und Gartenpflege, Hausmeister-, Industrie- sowie Winterdienste. Zurzeit entsteht ein neues Firmencenter, das, so die Laudatorin, ein klares Zeichen für stetigen Erfolg und gesundes Wachstum ist.

Sparkassenvorstand Jörg Perscheid übergab anschließend den Preis für „Kreative Unternehmerleistung“. Dieser Preis wird an Unternehmer bzw. Unternehmen verliehen, die eine besondere Herausforderung auf eine außergewöhnliche Weise bewältigt haben – in diesem Jahr die Firma Baldus Medizintechnik GmbH aus Bendorf. Die Baldus Medizintechnik GmbH beeindruckte die Jury insbesondere mit der innovativen Entwicklung der Sparte Lachgassedierung. Ein in den USA schon lange etabliertes Verfahren, das von dem heimischen Unternehmen weiter veredelt wurde und in den US-amerikanischen Markt eingebracht wird. Baldus exportiert seine Sauerstoff- und Lachgassysteme in über 40 Länder. Perscheid: „Baldus bietet innovative Lösungen an, die einen echten Mehrwert bieten. Das seit Jahrzehnten in der Region fest verankerte Familienunternehmen hat die Lachgassedierung in Deutschland erst populär und praktikabel gemacht. Lohn für diesen Erfolg sind bisher zahlreiche Preise und Auszeichnungen.“

In der Kategorie „Geregelte Nachfolge“ überreichte der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner die Urkunde an die Firma MASSAR Koblenz GmbH. Das Unternehmen zeichnet sich insbesondere durch die erfolgreiche Einführung eines externen Nachfolgers aus. Jan-Erik Zestermann wurde viele Jahre zuvor ins Unternehmen geholt und sukzessive strategisch aufgebaut. Der Ausstieg des Alt-Gesellschafters Michael Blechschmidt erfolgte gleitend über viele Monate. Unter dem Slogan „Wasser in Bestform“ ist MASSAR ein Spezialist für Wasseraufbereitung, Saunatechnik, Dampfbäder, Pools und Wellnesslandschaften, beschäftigt heute 44 MitarbeiterInnen. Oberbürgermeister Langner: „Die Auszeichnung für dieses alteingesessene Koblenzer Unternehmen ist die absolut richtige und berechtigte Wahl!“

In der Kategorie „Lebenswerk“ schließlich wurden Bernd und Michael Szczesny von der Firma EWM AG aus Mündersbach von Sparkassenchef Matthias Nester ausgezeichnet. Die Jurymitglieder stimmten einstimmig für die Brüder, da die Unternehmensentwicklung und der große Erfolg auf nationaler wie internationaler Ebene für sich sprechen. Bernd Szczesny ist im Sommer 2020 verstorben und wurde posthum gewürdigt. Die EWM Group ist ein Spezialist für Schweißmaschinen, die mit ganz unterschiedlichen, sehr innovativen Schweißtechniken arbeiten und weltweit im Einsatz sind. Das Familienunternehmen aus dem Westerwald beschäftigt über 800 MitarbeiterInnen in Deutschland, Europa und Asien, hier vor allem in China. Nester in seiner Laudatio: „Wenn irgendwo auf der Welt eine unzertrennbare Verbindung aus Metall entsteht, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie involviert sind. Sie sind einer der Weltmarktführer im Bereich der Schweißtechnologie. Auch, weil Ihr Erfolg in der Summe der Erfolge aller Mitarbeiter liegt. Die Identifikation mit dem Unternehmen, gelebtes Teamwork und gegenseitige Wertschätzung schweißen Sie zusammen. Die Sparkasse Koblenz und ich gratulieren Ihnen ganz herzlich zum Preis in der Kategorie Lebenswerk!“

Die Moderation der Preisverleihung lag in den Händen von Dirk Köster von Radio RPR1, für die musikalische Begleitung sorgte das Duo saxOsing, der Lunch mit hausgemachten Köstlichkeiten kam vom Café Baumann aus Koblenz.

Titelbild: Belleisart Photography

Sparkassenchef Matthias Nester (links) gratuliert zusammen mit Vorstand Jörg Perscheid (rechts) dem Gewinnerunternehmen Picco Bello GmbH aus der Kategorie
Sparkassenchef Matthias Nester (links) gratuliert zusammen mit Vorstand Jörg Perscheid (rechts) dem Gewinnerunternehmen Picco Bello GmbH aus der Kategorie "Aufsteiger".
Den Preis für „Kreative Unternehmerleistung“ bekam die Firma Baldus Medizintechnik GmbH aus Bendorf.
Den Preis für „Kreative Unternehmerleistung“ bekam die Firma Baldus Medizintechnik GmbH aus Bendorf.
In der Kategorie „Geregelte Nachfolge“ überreichte der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner (2.v.l.) die Urkunde an die Firma MASSAR Koblenz GmbH.
In der Kategorie „Geregelte Nachfolge“ überreichte der Koblenzer Oberbürgermeister David Langner (2.v.l.) die Urkunde an die Firma MASSAR Koblenz GmbH.
In der Kategorie „Lebenswerk“ wurden Bernd und Michael Szczesny von der Firma EWM AG aus Mündersbach ausgezeichnet.
In der Kategorie „Lebenswerk“ wurden Bernd und Michael Szczesny von der Firma EWM AG aus Mündersbach ausgezeichnet.


Veröffentlicht am 14. September 2021

YouTube-Playlist mit den Firmenporträts

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ihre Ansprechpartner

Jörg Karbach

Abteilungsleiter, Pressesprecher

0261 393-1513

joerg.karbach@sparkasse-koblenz.de

Anna Heiderich

Abteilung Kommunikation

0261 393- 0

anna.heiderich@sparkasse-koblenz.de