Sparkasse Koblenz erneut als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert

Gemeinnützige Hertie Stiftung zeichnet das Institut bereits zum fünften Mal aus

Sparkasse Koblenz erneut als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert

Die Sparkasse Koblenz ist bereits zum fünften Mal mit dem Zertifikat zum audit berufundfamilie, einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie Stiftung, für ihre familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik ausgezeichnet worden.

Vorstand Jörg Perscheid freut sich gemeinsam mit unserer Ansprechpartnerin für Beruf und Familie Ulrike Schlotter-Weber über diese besondere Auszeichnung.

Warum hat sich die Sparkasse erneut für eine Rezertifizierung entschieden?
„Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels haben wir uns zum Ziel gesetzt, uns als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, um Mitarbeiter dauerhaft an uns zu binden und die Arbeitszufriedenheit zu stärken. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Denn zunehmend mehr junge Paare wollen sich familiäre Verantwortung partnerschaftlich teilen und die Zahl derjenigen, die Beruf und Pflege miteinander vereinbaren müssen, steigt ebenfalls kontinuierlich an,“ erklärt Jörg Perscheid. „Einerseits wünschen sich unsere Kolleginnen und Kollegen mehr Flexibilität in der Arbeitszeit, andererseits ist es wichtig, kundenfreundliche Beratungszeiten anzubieten. Gute, tragfähige Lösungen für eine Vielzahl von Mitarbeitern können dann gefunden werden, wenn allen Beteiligten bewusst ist, dass es sich um ein Geben und Nehmen handelt.“

Erzielte Meilensteine seit der letzten Auditierung
Seit 2009 ist die Sparkasse Koblenz zertifiziert. „Es ist schon eine große Leistung, die bisherigen Angebote in Zeiten von knapper werdenden Budgets beizubehalten, wie beispielsweise unsere gut gebuchten Belegplätze in der Betriebskindertagesstätte Marienkäfer“, so Ulrike Schlotter-Weber weiter.

Dreh- und Angelpunkt im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind familienbewusste Arbeitszeitmodelle wie Job-Sharing-, Teilzeit- und reduzierte Vollzeitmodelle, unter anderem auch für Führungsaufgaben, die Entwicklung individueller und kreativer Lösungen zur Überbrückung von Elternzeiten als auch die flexible Handhabung des Arbeitszeitkontos. Mit einem Informationsangebot für werdende Väter fördert die Sparkasse die Entscheidung für eine Elternzeit, denn Väter möchten sich zunehmend mehr in die Betreuung der Kinder einbringen.

Der wichtigste Meilenstein in Bezug auf mehr Vereinbarkeit war der Abschluss einer Dienstvereinbarung zum mobilen Arbeiten, die mehr Flexibilität bezüglich des Arbeitsortes zulässt. „Natürlich gibt es Unterschiede in der Nutzungsmöglichkeit, je nachdem, ob ein Mitarbeiter in einer Filiale arbeitet oder im Stabsbereich. Der überwiegende Teil unserer Kolleginnen und Kollegen arbeitet heute – zumindest zeitweise – mobil“, erklärt die Personalmanagerin.

Folgende Ziele werden noch angestrebt

  • Weitere kreative Teilzeitlösungen und Führung in Teilzeit fördern
  • Vereinbarkeit von Führung und familiären Aufgaben durch mobiles Arbeiten und zeitliche Flexibilisierung fördern
  • Frauen weiterhin zur Übernahme von Führungsaufgaben ermutigen
  • Bedarfsgerechte Weiterentwicklung des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Die Zertifikatsverleihung hat dieses Mal online stattgefunden.
Die Zertifikatsverleihung hat dieses Mal online stattgefunden.
Ulrike Schlotter-Weber (links) freut sich gemeinsam mit Vorstand Jörg Perscheid über die Rezertifizierung.
Ulrike Schlotter-Weber (links) freut sich gemeinsam mit Vorstand Jörg Perscheid über die Rezertifizierung.


Veröffentlicht am 7. Juli 2022

Ihre Ansprechpartner

Jörg Karbach

Abteilungsleiter, Pressesprecher

0261 393-1513

joerg.karbach@sparkasse-koblenz.de

Anna Heiderich

Abteilung Kommunikation

0261 393- 0

anna.heiderich@sparkasse-koblenz.de