Sparkasse Koblenz Magazin
Suche

Planspiel Börse

Gewinner stehen fest

Planspiel Börse: Gewinner stehen fest

Der diesjährige Planspiel Börse Wettbewerb endete für mehr als 100.000 Schülerinnen und Schüler, Studierende, Azubis und junge Erwachsene Ende Januar. Diese engagierten Teilnehmenden nutzten die 17-wöchige Spielzeit, um sich in traditionellen und nachhaltigen Anlagestrategien zu üben und dabei grundlegendes Wissen über die Börse zu erlangen. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Koblenz beteiligten sich 158 Teilnehmer in 43 Teams.

Die Gewinnerteams

Die diesjährige Spielrunde war geprägt von einem Rekordhoch des DAX zum Jahresende, unterstützt durch sinkende Energiepreise und die Hoffnung auf sinkende Zinsen. Dies führte zu hohen Gewinnen für die Teilnehmenden im Planspiel Börse. Teams, die auf RHEINMETALL, AMAZON, NVIDIA und TESLA setzten, erzielten mit rund 1,3 Millionen virtuellen Aufträgen einen beeindruckenden Gesamtumsatz von über 4,3 Milliarden Euro.

Beim Planspiel Börse werden nicht nur die Teams mit der höchsten Depotgesamtwertung, sondern auch die Teams mit den nachhaltigsten Geldanlagen prämiert. In der Depotgesamtwertung steigerte das Gewinner-Team „PaMeNiKa“ aus Vallendar von der Schönstetter Marienschule ihr Startkapital von 50.000,00 Euro auf 61.062,00 Euro. Dabei setzen die Teilnehmer auf die gängigsten Aktiengesellschaften. Das Team „Team-420“ von der Berufsbildenden Schule Wirtschaft in Koblenz belegte hier den zweiten Platz und erwirtschaftete ein Gesamtgewinn von 60.403,51 Euro und auf dem dritten Platz liegt das Team „Mathis“ von der Realschule Untermosel aus Kobern-Gondorf und steigt mit einem Gesamtgewinn von 59.058,62 Euro aus dem Planspiel aus.

In der Nachhaltigkeitsbewertung erwirtschaftete das Team LinVenti“ von der Berufsbildenden Schule Wirtschaft aus Koblenz den höchsten Nachhaltigkeitsertrag mit 57.443,68 Euro. Platz zwei belegt das Team „Kanalreiniger“ von der Realschule Untermosel aus Kobern-Gondorf mit einem Gesamtgewinn von 54.818,94 Euro und Platz drei der Nachhaltigkeitswertung geht an das Team „Die NPC“ von der Berufsbildenden Schule Technik aus Koblenz mit einer Gesamtwertung von 53.641,03 Euro.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Am 1. Oktober 2024 startet das Planspiel Börse in die nächste Spielrunde. Weitere Informationen gibt es auf planspiel-boerse.de und bei ihrer Sparkasse Koblenz.

Hintergrund:
Die Sparkasse Koblenz veranstaltet seit vielen Jahren das Planspiel Börse im Rahmen ihres öffentlichen Auftrags zur Finanzbildung. Beim Planspiel Börse handelt es sich um ein onlinebasiertes Lernspiel, an dem verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Wettbewerben teilnehmen. Alle Teilnehmenden erhalten ein Depot mit einem virtuellen Kapital, das es durch Käufe und Verkäufe von konventionellen und nachhaltigen Wertpapieren zu steigern gilt. Ziel des Planspiels Börse ist es, die Teilnehmenden auch im Hinblick auf die persönliche Finanzplanung mit den Kapitalmärkten und dem aktuellen Wirtschaftsgeschehen vertraut zu machen. Neben Sparkassen in Deutschland sind auch Teilnehmende aus Frankreich und Luxemburg sowie Lateinamerika, Albanien und Vietnam dabei.

Maximilian May (links) und Cinar-Can Erlei (rechts) belegten im Team „LinVenti“ Platz 1 im Wettbewerb „Nachhaltigkeit“. Kimberly Köstner (zweite v. links) und Joana Hromada (dritte v. links) belegten Platz 2in der Depotgesamtwertung im Team „Team-420“.
Maximilian May (links) und Cinar-Can Erlei (rechts) belegten im Team „LinVenti“ Platz 1 im Wettbewerb „Nachhaltigkeit“. Kimberly Köstner (zweite v. links) und Joana Hromada (dritte v. links) belegten Platz 2in der Depotgesamtwertung im Team „Team-420“.


Veröffentlicht am 29. Mai 2024

Ihre Ansprechpartner

Jörg Karbach

Abteilungsleiter, Pressesprecher

0261 393-71513

joerg.karbach@sparkasse-koblenz.de

Anna Heiderich

Abteilung Kommunikation

0261 393-71804

anna.heiderich@sparkasse-koblenz.de

Katharina Renfordt

Abteilung Kommunikation

0261 393-71811

katharina.renfordt@sparkasse-koblenz.de