Mit der Natur für die Natur

Sparkasse Koblenz fördert verschiedene Naturschutzprojekte im Landkreis Mayen-Koblenz

Mit der Natur für die Natur

Die Sparkasse Koblenz hat vor knapp zwei Jahren gemeinsam mit der Stiftung für Natur und Umwelt im Kreis Mayen-Koblenz verschiedene Naturschutzprojekte aus der Taufe gehoben. Seither ist viel passiert.

Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz, Matthias Nester war mit Landrat Dr. Alexander Saftig vor Ort und hat sich ein Bild von den Projektfortschritten gemacht. In den vergangenen rund zwei Jahren wurden drei Storchenplattformen installiert und Samen gesammelt, um Ackerflächen aufzuwerten. Denn die Störche brauchen ja auch eine Nahrungsgrundlage. „Wir möchten schon die Chancen bieten, vernetzt zu denken. Es geht ja nicht nur darum, die Plattform aufzustellen, sondern es geht ja auch unter anderem um Wasserhaushalt und um die Beschaffenheit der Böden. Insofern fördern wir hier den Stiftungsgedanken der Stiftung für Natur und Umwelt umfassend“, erklärt Nester.

Die Stiftung für Natur und Umwelt wurde schon 2009 gegründet. Sie setzt die geförderten Naturschutzprojekte um. „Ich weiß, dass wir als einer der wenigen Kreise im Land Rheinland-Pfalz sind, die die Möglichkeit haben, handeln zu können. Das war auch der Grund, warum wir die Stiftung gegründet haben. Wir wollen handeln können, wenn die Natur unsere Hilfe braucht. Das ist durch die Stiftung möglich“, erläutert Landrat Dr. Saftig die Funktion der Stiftung.

Heimat erleben und gestalten ist wichtig. Die Sparkasse Koblenz unterstützt in dem Zusammenhang auch die Öffentlichkeitsarbeit, damit die Menschen sehen, was vor Ort passiert. „Es ist für mich eine zentrale Bedeutung, weil ich miterlebt habe, die Bevölkerung ist stolz, wenn etwas Besonderes und Gutes gelungen ist, mit der Natur für die Natur. Und deshalb ist es so wichtig, dass die Bevölkerung mitkriegt, hier wird was gemacht und warum etwas gemacht wird. Damit man auch erklären und erkennen kann und am Erfolg teilnehmen kann“, erklärt der Landrat weiter.

Dieser Erfolg muss nachhaltig geplant werden, denn die Natur braucht ihre Zeit. „Deswegen haben wir auch die Grundförderung auf fünf Jahre angelegt. 20.000 Euro jedes Jahr, also insgesamt 100.000 Euro für diese Projekte. Ich denke, das ist eine Hausnummer, damit kann man auch nachhaltig wirtschaften und nicht eine Eintagsfliege schaffen. Bis erste Erfolge sichtbar sind, braucht es einige Jahre“, schließt Matthias Nester ab.

Hintergrund:

Seit Anfang 2021 fördert die Sparkasse Koblenz mit insgesamt 100.000 Euro verschiedene Naturschutz-Projekte im Landkreis Mayen-Koblenz verteilt auf fünf Jahre. Im vergangenen Jahr wurden die ersten 20.000 Euro unter anderem dafür verwendet, eine Storchenplattform aufzustellen und mit einer besonders schonenden Methode Samen zu sammeln, um diese dann auf einer Ackerfläche zu sähen, damit diese in ein artenreiches Grünland umgewandelt werden kann. Nun wurden bereits zwei weitere Storchenplattformen errichtet. Auch werden die gesammelten Samen gesät, sobald mehr Regen gefallen ist.

Ausführliche Informationen zu allen Projekten, Bilder und alle Video-Berichte gibt es auf www.sparkasse-koblenz.de/nachhaltigkeit

Biologe Jörg Hilgers (Mitte) informiert Sparkassenchef Matthias Nester und Landrat Dr. Alexander Saftig über den Fortschritt der Naturschutzprojekte, die die Sparkasse Koblenz fördert. Im Hintergrund ist die Storchenplattform zu sehen.
Biologe Jörg Hilgers (Mitte) informiert Sparkassenchef Matthias Nester und Landrat Dr. Alexander Saftig über den Fortschritt der Naturschutzprojekte, die die Sparkasse Koblenz fördert. Im Hintergrund ist die Storchenplattform zu sehen.
Auch Wasserbüffel haben einen Lebensraum im Feuchtgebiet rund um die Storchenplattform.
Auch Wasserbüffel haben einen Lebensraum im Feuchtgebiet rund um die Storchenplattform.
Landrat Dr. Alexander Saftig ist es wichtig die Natur und Umwelt in seinem Landkreis zu schützen.
Landrat Dr. Alexander Saftig ist es wichtig die Natur und Umwelt in seinem Landkreis zu schützen.
Matthias Nester (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz) möchte auch andere Unternehmen dazu motivieren die Natur und Umwelt in unserer Region zu fördern.
Matthias Nester (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz) möchte auch andere Unternehmen dazu motivieren die Natur und Umwelt in unserer Region zu fördern.
Jörg Hilgers, Biologe der Stiftung für Natur und Umwelt, betreut mit seiner Expertise die Naturschutzprojekte im Landkreis Mayen-Koblenz.
Jörg Hilgers, Biologe der Stiftung für Natur und Umwelt, betreut mit seiner Expertise die Naturschutzprojekte im Landkreis Mayen-Koblenz.


Veröffentlicht am 24. November 2022

Ihre Ansprechpartner

Jörg Karbach

Abteilungsleiter, Pressesprecher

0261 393-1513

joerg.karbach@sparkasse-koblenz.de

Anna Heiderich

Abteilung Kommunikation

0261 393- 0

anna.heiderich@sparkasse-koblenz.de