Bilanz-Pressekonferenz 2019: Sparkasse Koblenz ist Heimat

Nachhaltiges auf die Heimat und auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtetes Geschäftsmodell ist Schlüssel zum Erfolg.

Bilanz-Pressekonferenz 2019: Sparkasse Koblenz ist Heimat

Nachhaltiges auf die Heimat und auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtetes Geschäftsmodell ist Schlüssel zum Erfolg

Kurzbericht zur Geschäftsentwicklung 2018

Mit ihrem nachhaltigen, auf die Region ausgerichteten Geschäftsmodell, hat die Sparkasse Koblenz auch im Jahr 2018 ihre führende Marktposition weiter ausgebaut. In einem positiven wirtschaftlichen Umfeld haben sich sowohl das Anlage- als auch das Kreditgeschäft erfreulich entwickelt. Eine betriebswirtschaftlich solide Basis rundet das vergangene Jahr für die Sparkasse ab.

Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Koblenz, und sein Vorstandskollege Jörg Perscheid sehen die lokale Verankerung der Sparkasse sowie die konsequente Ausrichtung an den Kundenbedürfnissen als entscheidende Erfolgsfaktoren. „Wir konzentrieren uns auf unsere Heimat sowie die Menschen, die hier leben und arbeiten. Dabei geht es uns um langfristigen und dauerhaften Erfolg, unseren wie den unserer Kunden. Mit Wertleistungen von rund 87 Millionen Euro und unserer neuen Spendenplattform ‚Heimatlieben‘ leisten wir, neben unseren kreditwirtschaftlichen Aufgaben, einen gut sichtbaren, erheblichen Beitrag zur wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Stärke unserer Region“, betonte Matthias Nester anlässlich der Präsentation der Geschäftsergebnisse für 2018.

Stabile Geschäftsentwicklung
Die zentralen Fakten des Geschäftsverlaufes 2018 untermauern die bedeutende Marktposition der Sparkasse Koblenz: Die Durchschnittsbilanzsumme (DBS) legte 2018 auf 4,62 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,54 Milliarden Euro) moderat zu. Ebenfalls mit einem Plus schlossen die Kundeneinlagen der Privatkunden (2,53 Milliarden Euro – Vorjahr: 2,38 Milliarden Euro) und das Kreditvolumen (3,53 Milliarden Euro – Vorjahr: 3,46 Milliarden Euro). Aufgrund der rückläufigen Kurse an den Börsen reduzierte sich der Wertpapierbestand der Privatkunden (1,25 Milliarden Euro – Vorjahr: 1,42 Milliarden Euro).

Solide Ertragslage
Mit dem Jahresergebnis ist die Sparkasse Koblenz zufrieden. Der Zinsüberschuss hat sich 2018 im Vergleich zum Vorjahr deutlich reduziert. Er beträgt 83 Millionen Euro (Vorjahr: 86,3 Millionen Euro). Der ordentliche Ertrag liegt mit 34,9 Millionen etwas unter dem Vorjahresniveau (35,9 Millionen Euro). Aufgrund eines konsequenten Kostenmanagements reduzierte sich der ordentliche Aufwand mit 72 Millionen Euro leicht. Vor diesem Hintergrund fällt die Kosten/Ertrags-Relation (Cost-Income-Ratio) mit 60,3 Prozent (Vorjahr: 58,8 Prozent) höher aus als im Vorjahr.

Wie erwartet, geht das Betriebsergebnis vor Bewertung zurück. Es liegt mit 46,4 Millionen Euro oder 1,01 Prozent der DBS unter dem Vorjahresergebnis (50,4 Millionen Euro). Die Sparkasse Koblenz ist mit diesem Ergebnis weiterhin die erfolgreichste Sparkasse in Rheinland-Pfalz.

Platz 1 im Firmen- und Baufinanzierungsgeschäft
Die Sparkasse Koblenz kann 2018 ein überaus positives Kreditgeschäft verzeichnen. Insgesamt wurden 825 Millionen Euro (+ 15 Prozent) neue Kredite an Firmen- und Privatkunden ausgegeben, so viel wie nie zuvor. Die Nachfrage nach privaten Wohnungsbaukrediten war 2018 mit 258 Millionen Euro ungebrochen hoch. Insgesamt verzeichnete die Sparkasse mit 335 Millionen Euro ein gutes Kreditneugeschäft mit ihren Privatkunden. Der Kreditbestand für diese Kundengruppe betrug zum Jahresende 1,35 Milliarden Euro.

Sparkasse Koblenz ist Partner des Mittelstandes
Für die mittelständischen Unternehmen und Selbstständigen in Koblenz und der Region ist die Sparkasse ein starker, kompetenter und vor allem verlässlicher Finanzpartner. So hat die Sparkasse 2018 rund 490 Millionen Euro an neuen Darlehen an regionale Unternehmen ausbezahlt.

Kunden vertrauen der Sparkasse – Geldvermögen gestiegen
Mit ihrer qualifizierten Beratung konnte die Sparkasse Koblenz auch 2018 ihren erfolgreichen Weg im Anlagegeschäft fortsetzen. Die bilanzierten Geldvermögensbestände der Privatkunden legten trotz hartem Wettbewerb und quasi politisch abgeschafftem Zins um 147 Millionen Euro (6,2 Prozent) auf 2,53 Milliarden Euro zu. Zusammen mit den nicht in der Bilanz erfassten Vermögenswerten betreut die Sparkasse für ihre Privatkunden ein Volumen von rund 4,19 Milliarden Euro.

Ausgezeichnetes Private Banking
Auch beim Vermögensmanagement im Private Banking zeigte sich der Erfolg der strukturierten Beratungsweise. Im vergangenen Jahr wurde die Sparkasse im Rahmen eines unabhängigen Bankentests mit dem Qualitätssiegel der Zeitung DIE WELT ausgezeichnet.

Positiver Trend bei Girokonten hält an
Die bedarfsorientierten Kontenmodelle der Sparkasse Koblenz werden von den Kunden sehr gut angenommen: Im vergangenen Jahr hat die Sparkasse per Saldo wieder neue Girokonten in einem hart umkämpften Markt dazu gewonnen. Insgesamt betreut die Sparkasse 109.000 private Girokonten.

Sparkasse setzt auf Deutschlands erfolgreichste Banking-App
Neben dem flächendeckenden Angebot vor Ort, ist die Sparkasse auch in der digitalen Welt nah beim Menschen. Rund 24.000 Kunden der Sparkasse Koblenz vertrauen auf Deutschlands erfolgreichste Banking-App. Die fortschreitende Digitalisierung zeigt sich auch in den stetig steigenden Zugriffszahlen auf die Internetfiliale sparkasse-koblenz.de. In 2018 verzeichnete die Seite rund 47 Millionen Zugriffe.

Sparkasse – attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb
Die Sparkasse Koblenz zählt zu den wichtigsten Arbeitgebern und Ausbildungsbetrieben in der Region. Zum 31. Dezember 2018 arbeiteten insgesamt 694 Mitarbeiter (Vorjahr: 725) sowie 50 Auszubildende (Vorjahr 45) in der Sparkasse Koblenz. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen jährlich an zahlreichen Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. Auch werden Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie geschaffen.

Verantwortung für die Heimat
Insgesamt hat die Sparkasse in 2018 rund 2,6 Millionen Euro an Fördermitteln für die Region zur Verfügung gestellt. „Kein Kreditinstitut fördert in diesem Umfang in unserer Heimat“, stellte Matthias Nester klar. Darüber hinaus stellte die Sparkasse mit der Spendenplattform ‚Heimatlieben‘ gemeinnützigen Vereinen, Organisationen und Stiftungen ihres Geschäftsgebietes eine Plattform zur Verfügung, auf der Projekte und Unterstützer zueinander finden. In den ersten vier Monaten wurden insgesamt 113 Projekte registriert und eine Gesamtsumme von knapp 80.000 Euro, die unmittelbar die Projekte erreichte, gespendet.

Sparkasse sucht 2019 die Heimathelden
Für den Preis „HeimatHelden“ können sich ab sofort Vereine bewerben, die im Rahmen ihrer Arbeit nachhaltig Gutes tun. Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro ausgelobt. Eine ausgewählte Jury prämiert in der zweiten Jahreshälfte fünf HeimatHelden aus dem Geschäftsgebiet der Sparkasse Koblenz. Weitere Informationen gibt es auf www.unsere-heimathelden.de.

Ausblick
Digitalisierung, Regulierung, Niedrigzinsen sowie der prognostizierte wirtschaftliche Abschwung bleiben Herausforderungen und Rahmenbedingungen für das Handeln der Sparkasse. Vor diesem Hintergrund werden die Erträge weiter unter Druck bleiben.

Das solide Geschäftsergebnis und die gute Eigenkapitalausstattung der Sparkasse Koblenz sind jedoch ausgezeichnete Voraussetzungen dafür, dass in 2019 das Geschäftsergebnis stabilisiert werden kann. Auf dieser Grundlage will die Sparkasse weiterhin die Nummer Eins in der Heimat bleiben.

Der Vorstand der Sparkasse Koblenz zog Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 - v.r. Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender, und Jörg Perscheid
Der Vorstand der Sparkasse Koblenz zog Bilanz für das Geschäftsjahr 2018 - v.r. Matthias Nester, Vorstandsvorsitzender, und Jörg Perscheid


Veröffentlicht am 5. April 2019

Ihre Ansprechpartner

Jörg Karbach

Abteilungsleiter, Pressesprecher

0261 393-1513

joerg.karbach@sparkasse-koblenz.de

Anna Heiderich

Abteilung Kommunikation

0261 393-1804

anna.heiderich@sparkasse-koblenz.de

Eike Kunz

Abteilung Kommunikation

0261 393-1810

eike.kunz@sparkasse-koblenz.de